Vignette für Amsterdam

Lange war es nicht möglich für nicht-Niederländer die seit diesem Jahr vorgeschriebene 
Vignette zu kaufen. Das geht jetzt. 
Leider verfällt damit dann wohl auch die Zusage der Gemeinde
das Fehlen der Vignette bei Ausländern nicht zu ahnden. 
Wer also auf der Staande Mast Route durch Amsterdam möchte, 
der braucht die Vignette. Die Durchfahrt auf dem 
IJ/Noordzeekanaal nach Ijmuiden gen Nordsee geht auch ohne. 
Somit auch der Besuch von Sixhaven und Amsterdam Marina.
Wer ohne Vignette erwischt wird zahlt ein Bußgeld in Höhe 
von 95 €!

 Doorvaart-Vignet. Sie kostet 40 Euro und ist dann für drei 
Jahre gültig. Sie enthält zudem eine Übernachtung des BOOTES
in Amsterdam. An Bord geschlafen werden darf nur an 
speziell dafür ausgewiesenen Orten, etwa in innerstädtischen
Yachthäfen. Einfach anlegen und an Bord übernachten geht 
also auch mit der Vignette nicht. Wer nach der ersten 
Übernachtung weitere Nächte mit dem Boot in der Stadt verbringen will, muss diese Nächte 
zusätzlich für 30 Euro die Nacht kaufen.
Man kann sie inzwischen mit Deutscher Kreditkarte und IBAN kaufen, benötigt aber zusätzlich
eine Bürgerservicenummer, die auch Ausländer bei der Gemeindeverwaltung beantragen müssen!
Die Vignette wird dann per Post nach Hause zugestellt. Mal eben eine Vignette buchen, um 
durch die Stadt zu fahren, geht also nicht. Die Vignette muss außerdem backbord achtern auf
das Boot geklebt und in einer App aktiviert werden. Die Vignetten enthalten kleine Sender,
die die Gemeinde auslesen kann. So kann sie sehen, wo es wie voll ist auf dem Wasser und
so gezielt handhabend eingreifen. Von der Vignettenpflicht ausgenommen sind Schlauchboote
ohne festen Boden.